Download Commerce and monetary systems in the ancient world by Robert Rollinger, Christoph Ulf (editors) PDF

By Robert Rollinger, Christoph Ulf (editors)

Der Band versammelt 29 Beitrage, die anlasslich des five. internationalen aMelammu-Meetingso 2002 in Innsbruck prasentiert wurden. Sie setzen sich in ihrer Mehrzahl mit Fragen des Handels als Medium interkultureller Aktion auseinander. Um Austauschphanomene dieser artwork zu erfassen, wird der Blick auch auf die Wirtschaftssysteme insgesamt gelenkt, deren Gesetzmassigkeiten und Rahmenbedingungen beschrieben und definiert werden. Dabei werden Impulse von aussen, Transformationen und kulturelle Wechselwirkungen sowie die generelle Bedeutung des interkulturellen Kontakts naher beleuchtet. In diesem Zusammenhang wird sowohl die geographische size, d. h. der Einfluss auf ,Nachbarkulturenae, thematisiert, als auch die chronologische measurement, d. h. Voraussetzungen und Weiterentwicklungen innerhalb eines spezifischen kulturellen Milieus, behandelt, ebenso auch allgemein Themenbereiche, die mit Fragen des Kulturtransfers und Kulturaustauschs sowie des von Babylonien und Assyrien ausgehenden kulturellen und zivilisatorischen Erbes verbunden sind. aAlle Beitrage a erbringen eine Fulle neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse ao Museum Helveticum

Show description

Read Online or Download Commerce and monetary systems in the ancient world PDF

Best ancient books

Byzantine Studies and Other Essays

Hardback, ex-library, with ordinary stamps and markings, in reasonable all around situation compatible as a interpreting replica.

The Ancient Mariners: Seafarers and Sea Fighters of the Mediterranean in Ancient Times

Written through the well known authority on historic ships and seafaring Lionel Casson, the traditional Mariners has lengthy served the wishes of all who're drawn to the ocean, from the informal reader to the pro historian. This thoroughly revised variation takes into consideration the clean info that has seemed because the booklet was once first released in 1959, particularly that from archaeology's most recent department, marine archaeology.

Clavis Commentariorum of Hebrew Liturgical Poetry in Manuscript (Clavis Commentariorum Antiquitatis et Medii Aevi, 4) (Clavis Commentariorum Antiquitatis Et Medii Aevi)

This quantity is a compendium of all recognized commentaries on Hebrew liturgical poetry (piyyut) preserved in manuscript shape. It contains references to commentaries from many alternative Jewish groups, so much fashionable between them Ashkenaz, Tsarfat, Sepharad, Carpentras and Yemen, composed and copied in Medieval and Early sleek occasions.

An Index of Ancient Egyptian Titles, Epithets and Phrases of the Old Kingdom (bar s)

This huge two-volume paintings updates Murray's Index of outdated country Titles released in 1908. as well as outdated country titles and words, there are a mess from the Archaic interval and a number of other from the 1st Intermediate interval. The truly awarded entries, prepared alphabetically, give you the commonest orthnography with a transliteration and translation, with a date and textual references.

Extra resources for Commerce and monetary systems in the ancient world

Sample text

Sie (die Oberbasilees, Ergänzung durch den Verfasser, E. ) lassen sich daher als big-men interpretieren, die durch persönlichen Einsatz und Leistungsstärke Abhängigkeiten zu erzeugen vermochten, die ihnen diese vergleichsweise labile Einflussnahme auf einen über die eigene Abstammungsgruppe ein großes Stück hinausreichenden Kreis ermöglicht haben. Um diese Anführer gruppieren sich die Hetairoi unterschiedlicher Art, die aber niemals in einer Form der Abhängigkeit erscheinen, die die Aufhebung die- 44 Engelbert Theurl „Gefolgschaftskreisen“ (Angehörige des Oikos, Hetairoi, Basilees, Geronten, etc.

19 R. ) (wie Anm. 6), in Journal of Hellenic Studies 118 (1998), 240. 30 Einleitung Die Existenz von Spezifika für die einzelnen Wirtschaftsräume. Die Existenz von ‘Entwicklungsschüben’ in regionalen und überregionalen Wirtschaftsräumen. Trotz dieser Konzentration auf ein Leitthema sollte auch bei dieser Veranstaltung Raum für all jene Fragen und Themen sein, die allgemein mit den Intentionen des Projekts ‘Melammu’ verknüpft sind. So war auch dieser Kongreß für alle allgemeineren Fragen, die mit den Themenbereichen des Kulturtransfers und Kulturaustauschs sowie des von Babylonien und Assyrien ausgehenden kulturellen und zivilisatorischen Erbes verbunden sind, offen.

Eine systematische Anwendung dieser Erweiterung auf die Geldentstehung müsste in einem ersten Schritt klar machen, dass Geldentstehung nicht als technischer Vorgang der Geldschaffung zu begreifen ist, sondern die Herausbildung einer Ordnung, nämlich der Geldordnung bedeutet. Monetäre Institutionen – auch wenn sie als „primitiv“ eingestuft werden, umfassen letztlich alle Normen, welche die Verwendung von Geld, seine Schaffung und seine Steuerung zum Inhalt haben. Darunter fallen so verschiedenartige Angelegenheiten wie die Maßnahmen und Mechanismen zur Erreichung jener Ziele, die mit dem Geldwesen und seiner Ausgestaltung in einer Gesellschaft erreicht werden sollen, aber auch die grundsätzliche Entscheidung, Geld als Form der ökonomische Koordination zu verwenden.

Download PDF sample

Rated 4.24 of 5 – based on 45 votes